Vorname: Elisabeth
Nachname: Orth
Geburtsdatum: 1936-02-08
Geburtsort: Wien, √Ėsterreich
Mutter: Paula Wessely
Vater: Attila Hörbiger
Ehemann: Hanns Obonya
Schwester: Christiane Hörbiger
Schwester: Maresa Hörbiger
Kurzbiographie:
Elisabeth Orth ist eine österreichische Schauspielerin, der die Schauspielerei quasi in die Wiege gelegt wurde, da neben ihrem Vater Attila Hörbiger auch die Mutter Paula Wessely Schauspieler waren. Auch ihre zwei Schwestern Christiane Hörbiger und Maresa Hörbiger wurden Schauspielerin. Sie absolvierte den Schauspielunterricht am Max-Reinhardt-Seminar und wurde am Volkstheater engagiert. Sie spielte an diversen österreichischen Schauspielhäusern, darunter auch am Wiener Burgtheater. Neben der Theaterschauspielerei wirkte sie auch in Filmproduktionen und wenigen Hörspielen mit. Privat war sie dreimal verheiratet, zuletzt mit Hanns Obonya.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 29. April 2016)
interne Quellen:  
externe Quellen: Kurzbiographie Wikipedia 


Vertreten in der Werkliste:
alle: Werkliste anzeigen

Zurück zur Auswahlliste

altes deutsches Weihnachtsspiel, Ein (Maria)
Applanie, Die (Toni)
Erwachen, Ein (Mara-Przygode-Verkäuferin)
gar k√∂stlichen Folgen einer missgl√ľckten Belagerung, Die (Die Festung)
Geburtstagsmorgen (Lotte)
Haut der Anaconda (Sprecherin)
Hören Sie mal! (Maggie)
Ich bin ganz ohr (Marie)
Kaiser von Portugallien, Der (Klaria Gullaborg)
Liebe aus Neid oder Des Gärtners Hund (Diana, Gräfin von Belflor)
Lokalbahn, Die
Major Barbara (Barbara Undershaft)
Nacht vor Sarajewo, Die (Sophie, Erzherzogin v. Hohenberg, seine Gemahlin)
Nachtfalter in großen Mengen (Gertrud genannt "Nina)
√Ėdipus auf Kolonos (Antigone)
Port Royal (St. Angelika)
Schratt oder das Theater (Die Schratt)
Stella (Stella)
Tauben, Die (Doris, seine Frau)
Töchter der Frau Szitas, Die (Kata, die der Berufung nachjagt)
Tod und das Mädchen, Das (Frau)
Tränen des Blinden, Die
Wunschprogramm (Sie)
Zu Tee bei Hamlet (Gertrude)
Zwei Bund Schl√ľssel (Zweites Telephonfr√§ulein)
Zwiegespräch, zum Olymp empor (Die Sängerin)
Bemerkungen:


Seite zurück