Crainquebille

Untertitel: Funkerzählung nach
Sendefolge:

Autor/Autorin: Anatole France
Bearbeitung: Georg Kövary

Regie: Georg Kövary
Regieassistenz:

Darsteller: Erik Frey (Crainquiebille)
Peter Fricke (Polizist)
Tilla Hohenfels (Madame Bayard)
Franz Stoß (Präsident)
Curth Anatol Tichy (Dr.Matthieu)
Alexander Wächter (Lemerle, Erzähler)
Musik:
Ausf√ľhrende (T√§tigkeit):
Tontechnik:

Erstsendung: 1978-07-16
Sendezeit:
Wiederholung: 1980-08-14
Sendeanstalt: ORF
Abteilung:
Inhalt:

Der alte Gem√ľseh√§ndler Crainquebille f√§hrt mit seinem Wagen durch die Stra√üen und ist mit allen Bewohnern des Pariser Viertels gut Freund. Eines Tages ger√§t er mit einem √ľbereifrigen jungen Polizisten in Streit, der ihn beschuldigt, ihm ein Schimpfwort zugerufen zu haben. Crainquebille f√ľhlt sich unschuldig und verteidigt sich, er ger√§t in das R√§derwerk der Polizei- und Justizbeh√∂rden und wird zu einer Gef√§ngnisstrafe verurteilt. Als er wieder in Freiheit ist, wenden sich alle seine fr√ľheren Kunden von ihm ab und er verelendet schlie√ülich so, da√ü ihm das Gef√§ngnis als einzige Zuflucht erscheint. Er ruft deshalb einem
anderen Polizisten jenes Schimpfwort zu, f√ľr das er unschuldig verurteilt worden ist, worauf dieser jedoch nicht in der erwarteten Weise reagiert, sondern dem alten Mann nur r√§t, seiner Wege zu gehen. Crainquebille versteht die Welt nicht mehr.


Weiterf√ľhrende Angaben:  
interne Quellen:  
externe Quellen:  
Bemerkungen: unbeschriebenes Kartoncover, die Seite 17 ist in der Nummerierung nicht vorhanden.
Archivstatus: Inventarnr.: 001_4144, Umfang (Seiten Scans): 22
Patenschaft:  


Seite zurück